Suchen

iCagenda - Calendar

 ◄◄ 
 ◄ 
 ►► 
 ► 
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Kommunikation

Modernes Webdesign

Webseiten unterliegen einem ständigen Wandel. Genauso wie Kataloge oder Prospekte wird auch der Internetauftritt eines Unternehmens regelmäßig überarbeitet oder aufgrund neuer technischer Möglichkeiten oft auch komplett neu gestaltet.

Eine gute Website läßt sich auch nicht am Wochenende vom Neffen oder Nachbarn in ein paar Stunden zusammenklicken. Genau wie für andere Tätigkeiten und Dienstleistungen sind auch für die Entwicklung einer professionellen Website entsprechende Fachkenntnisse notwendig, auch wenn das gerne in den Medien etwas anders dargestellt wird.

Folgende Punkte sollten im Vorfeld abgeklärt werden:

  • Inhalte einer Homepage

    Diese Punkte gehören in jede Homepage für Unternehmen:

    • Was macht Ihr Unternehmen?
    • Wer steckt hinter dem Unternehmen?
    • Wo kann man Sie finden?
    • Wie nimmt man Kontakt zu Ihnen auf?
    • Das Impressum mit Disclaimer

     

  • Gestaltung der Homepage

    Nicht alles was optisch geht und technisch machbar ist, ist sinnvoll. Die Gestaltung muss ansprechen, sie muss gefallen und zum bleiben anregen. Surfer bilden sich Ihre Meinung innerhalb weniger Sekunden.
    Zu viel Bewegung auf einer Homepage schreckt Benutzer nachweislich ab. Außerdem lenkt es ab.
    Fazit: Weniger ist oftmals mehr.

  • Bilder und Bildmaterial der Homepage

    Bilder sagen oft mehr als tausend Worte, und das geeignete Bildmaterial ist oft entscheidend, ob die Homepage gefällt oder eben nicht. Da die Seiten der Homepage und die Bilder am Bildschirm betrachtet werden und auch ausgedruckt werden, müssen diese von der Qualität stimmen und für das Medium Internet optimiert sein.

  • Technische Aspekte

    Die Homepage muss einwandfrei funktionieren. Dazu gehört, dass die technische Funktionalität einwandfrei ist (keine Fehlermeldungen, intakte Linkstruktur).
    Außerdem sind die Besucher mit unterschiedlich schnellen Verbindungen unterwegs und nicht jeder Surfer hat eine schnelle DSL-Leitung. Grundsätzlich sollten auch Benutzer einer langsamen Verbindung in der Lage sein, die Seiten in vertretbarer Geschwindigkeit aufzurufen.
    Somit sollte die Homepage schnell geladen werden können. Dazu müssen die Dateien möglichst kompakt sein. Insbesondere lässt sich auch durch eine geeignete Bildoptimierung viel Speicherplatz sparen. Hier kann mit der händischen Optimierung der Bilder gegenüber der automatisierten Komprimierung viel herausgeholt werden. Der Aufwand ist höher, aber lohnend.

    Weiterhin sollte man auf Frames verzichten. Frames haben Vorteile, die im Bereich Ladezeiten und Änderungsaufwand liegen. Im Endeffekt sind Frames aber unter Suchmaschinenaspekten äußerst problematisch und zu vermeiden.

    Flash als Intro sieht manchmal nett aus, nervt aber die meisten Besucher. Außerdem gibt es tatsächlich Seiten, die - ohne Browser Plug Inn für Flash - gar nicht erst starten. Ein anderer Aspekt besteht darin, dass Suchmaschinen mit Flash Seiten (als HTML Ersatz) nicht klarkommen.

    Der billigste Hoster ist nicht immer der beste. Wenn der Webserver zu langsam ist, nervt es die Besucher. Außerdem merken es die Suchmaschinen. Kommt es darüber hinaus häufiger zu Time-outs, haben auch diese Fehlermeldungen Auswirkungen.

  • Benutzerfreundlichkeit der Homepage

    Ein ganz wesentlicher Punkt. Wie findet man sich zurecht? Ist alles verständlich? Ist die Navigation einfach? Ist alles gut lesbar? Kommt meine Zielgruppe mit der Bedienung zurecht?
    Nachteilig wirken sich zu tiefe Gliederungsebenen aus, die nicht mehr verstanden werden. Weiterhin sind aufklappende Menüs meistens wenig verständlich und oft verwirrend.
    Im Endeffekt sollte auf den ersten Blick erkannt werden können, wie der Aufbau der Homepage angelegt ist.